Bogenbau

Seit Jahrtausenden begleitet der Bogen die Menschheitsgeschichte und beeinflußt ihren Verlauf.

Die Faszination, einerseits für den Werkstoff Holz, andererseits für die Kunst in einem Baum den fertigen Bogen zu sehen und herauszuarbeiten, führte mich vor Jahren zum Bau von sogenannten Selfbögen; also Bögen, die aus einem Stück Holz gefertigt werden, ohne Zuhilfenahme moderner Werkstoffe, wie Glas, Carbon, etc. Gearbeitet wird dabei vor allem mit Ziehmesser, Raspel, Feilen und Schmirgelpapier, was jeder schnell erlernt. Maschinen kommen keine zum Einsatz. Für die Sensibilität eines natürlich gewachsenen Holzes sind sie meiner Meinung nach viel zu schnell. Dies bringt natürlich auch den Vorteil mit sich, dass man diese Bögen auf einer einfachen Schnitzbank überall, auch in freier Natur, weit weg von Stromquellen herstellen kann. So entstehen individuelle Kunstwerke, die man nicht gegen die Natur sondern mit ihr baut.

 

In den Kursen lernen die TeilnehmerInnen welche Hölzer geignet sind, worauf man beim Wuchs eines Baumes achten muß, wie man ihn fällt, richtig spaltet und lagert. Aus einem Rohling wird dann ein Bogen nach historischen Vorbildern, oder individuellen Vorstellungen gefertigt. Meist gibt ohnehin der Rohling die Form schon vor. Der Bau einer Sehne, sowie eines Pfeils im mittelalterlichen Stil runden den Kurs ab. Im Anschluß gibt es eine Einführung in das instinktive Bogenschießen, bei dem die fertigen Bögen gleich ausprobiert werden können. Während der gesamten Kursdauer ist natürlich jede Menge Zeit um auf all die Fragen genau eingehen zu können, die rund um das Thema Bogenbau auftauchen werden (historisches, physikalisches, etc.). Deshalb beschränke ich Gruppen auch auf max. 4 TeilnehmerInnen um mich allen persönlich widmen zu können. 

 

 

Achtung!!! Die Bestätigung ob ein Kurs stattfindet, erfolgt ab Anmeldung von

2 Personen, spätestens aber eine Woche vor Kursbeginn.

 

 

Bogenbaukurse

 

für Erwachsene und Jugendliche ab ca. 15 Jahren:  

 

Kurskosten: € 290.- pro Person

 

Die Kurse dauern in der Regel 2 Tage. Die Materialkosten beinhalten einen Rohling (Hasel, Esche), professionelles Material für die Fertigung einer Sehne und eines Pfeils und selbstverständlich alle nötigen Werkzeuge. AnfängerInnen empfehle ich einen Eschen-, oder Haselnussrohling, weil Esche auch mal einen Fehler verzeiht, und Hasel weniger Kraftaufwand erfordert. Beide Hölzer ergeben, bei geringen Kosten, hervorragende Bögen. Für Pausenverpflegung und Getränke ist gesorgt.

 

Weiteres Pfeilmaterial (Schaft, Federn, Spitze): € 5.- pro Stück 

Aufpreis für alternative Hölzer, je nach Rohling, in Absprache: € 20.- - € 100.-.

 

Zur Übernachtung, wenn gewünscht, stehen 4 Betten in der Hütte zur Verfügung: 

Kosten incl. Frühstück: € 25.- pro Person

 

 

Spezialkurse:  Diese Kurse dauern 2 1/2 Tage, um genügend Zeit zu haben, um entweder einen Englischen Langbogen mit Hornnocken authentisch aus Eibe, oder einen Charakterbogen (Snakebow) aus z.B. Robinie zu bauen.

Kurskosten: € 290.- + Material € 100.- bis € 150.-, abhängig vom Rohling.

 

 

Anfahrt Koglmoos klein.jpg
JPG Bild 232.6 KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Bernd Pirker